Verlautbarungen

Das Ewige Licht brennt in dieser Zeit:

für die jungen Familien unserer Marktgemeinde

Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Besucher dieser Seite

seit 4. April 2021
015769
HeuteHeute0
Dieser MonatDieser Monat3504

Unter www.martinus.at/ sind die Gottesdienste der burgenländischen Pfarren, die Live über das Internet oder Fernsehen übertragen werden ersichtlich.

 

Nützen Sie diese Möglichkeit, wenn für Sie kein persönlicher Besuch eines Gottesdienstes während des Lockdowns möglich ist.

Anna und Nico mit Pfarrer KArl HirtenfelderWir begrüßen unsere neuen "Minis"

 

Ein herzliches Willkommen unseren neuen Ministrant*innen Nico und Anna!

Danke, dass ihr euch für diesen Dienst bereit erklärt habt

Corona-News

COVID-Info - (1.7.2021)
Ab 1. Juli wieder weitere gelockerte Maßnahmen in den Kirchen

Kultusministerin Susanne Raab hat sich am Freitag mit allen Kirchen und Religionsgemeinschaften auch auf eine Anpassung der bestehenden Vereinbarung für die Abhaltung von öffentlichen Gottesdiensten geeinigt.

Eucharistie

Neue Rahmenordnung der Bischöfe
Erleichterungen für Gottesdienste gelten ab 1. Juli

Ab Donnerstag, 1. Juli, kommt es bei öffentlichen Gottesdiensten zu weiteren Erleichterungen bei den Corona-Schutzmaßnahmen. Die Regelungen dafür hat die Bischofskonferenz am Mittwoch veröffentlicht. Galt zuletzt noch ein Mindestabstand von einem Meter, so entfällt dieser jetzt gänzlich. Statt der FFP2-Maske ist künftig ein Mund-Nasen-Schutz (MNS) in geschlossenen Kirchenräumen verpflichtend. Grund dafür ist, dass bei Gottesdiensten die "3G-Regel" grundsätzlich nicht gilt, es sei denn, sie wird vorab bei "Feiern aus einmaligem Anlass" wie Taufe, Erstkommunion, Firmung oder Trauung eigens vereinbart. Beim Gemeindegesang gibt es keine Einschränkungen mehr. Die neue Rahmenordnung gilt österreichweit für den Bereich der Katholischen Kirche.

Anlass für die neuen Regelungen sind weitgehende Lockerungen, die ab Juli in Österreich gelten und dazu geführt haben, dass die zuletzt zwischen dem Kultusministerium und den Kirchen sowie Religionsgesellschaften getroffene Corona-Vereinbarung mit 30. Juni ausläuft. Im Gegenzug haben sich die Kirchen und Religionen bereit erklärt, dass sie "weiterhin im eigenen Ermessen Vorsichtsmaßnahmen für den Schutz der Gläubigen treffen".

Die neue Rahmenordnung reagiere auf die "derzeit günstigen epidemiologischen Bedingungen", so die Bischöfe, wo zum grundsätzlichen Verzicht auf die "3G-Regel" erklärt wird: "Um niemanden von der Feier öffentlicher Gottesdienste von vornherein auszuschließen, ist die Teilnahme weiterhin ohne Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr (geimpft, getestet, genesen) möglich." Die weiterhin geltenden Schutzmaßnahmen seien aber nötig, um Gottesdienste ohne Gefährdung und in Würde zu feiern. "Wesentliche Voraussetzungen sind Eigenverantwortung und Rücksichtnahme."

Ab Juli dürfen die Weihwasserbecken in den Kirchen wieder gefüllt werden. Weiterhin muss Desinfektionsmittel bereitgestellt werden und ein Willkommensdienst soll Besucher empfangen und auf die Regeln hinweisen. Bei "religiöse Feiern aus einmaligem Anlass" - also Taufe, Erstkommunion, Firmung und Trauung - sind weiterhin ein Präventionskonzept und ein Präventionsbeauftragter verpflichtend vorzusehen.

Die Rahmenordnung ermöglicht den Diözesen wie zuletzt eine regional autonome Vorgehensweisen bei der Corona-Bekämpfung. So sind sowohl Verschärfungen als auch Erleichterungen im Gleichklang mit staatlichen Bestimmungen möglich. Die Rahmenordnung gilt nur für Gottesdienste. Für andere kirchliche Veranstaltungen wie Gruppentreffen, das Pfarrcafé oder die Chorprobe "gelten die staatlichen Regelungen für den jeweiligen Veranstaltungstyp", wird festgehalten. 

MNS-Pflicht und Hygieneregeln

Weiterlesen: Coronavirus-Update - 01. 07. 2021

Dreikönigsaktion 2021 in der Pfarre Stegersbach
SternsingerInnen im Gespräch

 

                 

Geänderte Kanzleistunden während der Sommerferien

Im Juli und August ist das Pfarrbüro am Montag von 8 bis 11 Uhr und am Freitag von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Mittwochs bleibt das Büro vom 6. Juli bis 31. August geschlossen !

Für dringende Fälle steht wie immer jederzeit der Pfarrer zur Verfügung.

Tagesliturgie

Pfarrkalender

Juli

top
Wir benutzen Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.