Verlautbarungen

VERTEILUNG DER PFARRNACHRICHTEN
– DANK AN DIE BOTEN!

Ein herzliches Vergelt´s Gott den Boten für die Verteilung der Pfarrnachrichten.

Restexemplare liegen zur freien Entnahme im Vorraum der Kirche auf.

Das Ewige Licht brennt in dieser Woche für:

die Kinder unserer Pfarre

Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Besucher

seit 1. April 2020
136366

27 jungen Menschen spendete Dechant Karl Hirtenfelder
in Stegersbach das Sakrament der Hl. Firmung

 Firmung 2020

Am Samstag, 269.2020 hat unser Pfarrer, Dechant Karl Hirtenfelder 27 jungen Menschen aus Stegersbach, das Sakrament der Hl. Firmung gespendet.

Die Firmung 2020 wird den Firmlingen, ihren Familienangehörigen und allen die die Möglichkeit hatten bei dieser Feierdabei zu sein, unvergesslich bleiben. Die COVID19 Pandemie und die dadurch notwendigen gesetzlichen Vorgaben und Einschränkungen haben die Feier durch das vorgeschriebene Tragen von Schutzmasken und der begrenzten Besucherzahl beeinträchtigt. 

Wir wünschen unseren Neugefirmten viel Kraft und Freude am Christsein!

Firmspendung durch Dechant Karl Hirtenfelder Firmspendung durch Dechant Karl Hirtenfelder Zum Schluss dankten die Firmlinge allen Personen die sie während der Vorbereitung betreuten und übergaben Geschenke 

Diashow starten

Eine Video-DVD zum Abspielen der Fotos mit einem DVD-Player oder PC und allen Fotos (in hoher Auflösung) kann ab 3. Oktober erworben werden.
Die DVD ist im Pfarrbüro bei Frau Anita Schitl erhältlich, bzw. falls nicht mehr vorrätig, zu bestellen.

Corona-News

Ab Montag verpflichtender Mund-Nasenschutz bei Gottesdiensten - Für religiöse Feiern aus einmaligem Anlass wie Trauungen muss Präventionskonzept erstellt werden - Verschärfungen zwischen Kultusministerin Raab und Spitzen der Kirchen und Religionen vereinbart

Ab Montag, 21. September - Wieder Maskenpflicht im Gottesdienst

Wien, 17.09.2020 (KAP) Die Kirchen und Religionsgesellschaften verschärfen in Absprache mit den staatlichen Stellen ihre Corona-Präventionsmaßnahmen. Die wichtigste Änderung ist, dass ab Montag ein Mund-Nasenschutz während des gesamten öffentlichen Gottesdienstes zu tragen ist. Neu ist auch, dass für religiöse Feiern aus einmaligem Anlass wie Trauungen zusätzlich zu den allgemeinen Maßnahmen ein Präventionskonzept zu erarbeiten ist, dessen Einhaltung durch einen Präventionsbeauftragten sicherzustellen ist. Wie das Kultusministerium nach der Corona-Pressekonferenz der Bundesregierung am Donnerstag in einer Aussendung mitteilte, wurden die neuen Maßnahmen wie bisher üblich "mit den Kirchen und Religionsgemeinschaften vereinbart". "Wie bisher sind öffentliche Gottesdienste von den allgemein gültigen Veranstaltungsregeln ausgenommen", wird ausdrücklich festgehalten.

Das Ministerium würdigte die bisherigen Maßnahmen der Kirchen und Religionsgemeinschaften zur Eindämmung des Corona-Virus, weil diese vielfach "strenger als rechtlich vorgesehen" umgesetzt wurden. Nach dem erneuten Anstieg der Infektionen habe es in den letzten Tagen "ausführliche Gespräche" zur aktuellen Lage gegeben. Für die Katholische Kirche hat daran der Generalsekretär der Bischofskonferenz, Peter Schipka, teilgenommen, wie dieser gegenüber Kathpress bestätigte.

Konkret sieht die ab Montag, 21. September, geltende Vereinbarung für öffentliche Gottesdienste vor, dass ein Mindestabstand von einem Meter zu jenen Personen einzuhalten ist, mit denen man nicht gemeinsam in einem Haushalt wohnt. Diese Regel ist für die Katholische Kirche keine Verschärfung, sie gilt österreichweit seit Wiederaufnahme von öffentlichen Gottesdiensten nach dem Lockdown ab Mitte Mai. Die Pflicht zum Mindestabstand gilt nicht, "wenn dies die Vornahme religiöser Handlungen erfordert", wie etwa bei der Spendung von Sakramenten.

Eine Verschärfung stellt die allgemeine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes während des gesamten öffentlichen Gottesdienstes dar. Ausgenommen davon ist wie bisher beispielsweise der Priester bei der Messe, wenn genügend Abstand zu den Gläubigen gegeben ist. Für den Kommuniongang bedeutet die Regelungen somit, dass neben den Gläubigen auch die Kommunionspender einen Mund-Nasenschutz tragen müssen.

Weiterlesen: Coronavirus-Update - 17. 9. 2020

28. Flohmarkt der Pfarre Stegersbach

FlohmarktDie Pfarre Stegersbach veranstaltet auch heuer wieder ihren tradtionellen Herbst-Flohmarkt im Pfarrzentrum.

Öffnungszeiten:

Samstag, 3. Oktober 2020 von 8 Uhr bis 17 Uhr
Sonntag, 4. Oktober 2020 von 8 Uhr bis 12 Uhr

Wir bitten um brauchbare Dinge, ab 24. September  bis 2. Oktober. 2020, die jeweils von Donnerstag bis Samstag, ab 17  Uhr bis 20 Uhr in der Taverne abgegeben werden können.

 

60 jahre dioezese logo

 

Medienifo der Diözese Eisenstadt


2020



Geänderte Kanzleistunden während der Sommerferien

Im Juli und August ist das Pfarrbüro am Montag von 8 bis 11 Uhr und am Freitag von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Mittwochs bleibt das Büro vom 6. Juli bis 31. August geschlossen !

Für dringende Fälle steht wie immer jederzeit der Pfarrer zur Verfügung.

Tagesliturgie

Pfarrkalender

September

Oktober

top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.