Familienbesuche 2011

Das  Hauptaugenmerk unseres Kerala-Urlaubs richteten wir auch heuer wieder auf Familienbesuche der Aktion Erzengel Rafael. In 20 Familien sahen wir und auch die Familie Roisz aus Podersdorf, viel Leid und Not. Besonders betroffen waren wir von den unmenschlichen Wohnverhältnissen in Gummiplantagen. Den Arbeitern wird mit ihren Familien ein Wohnraum zugewiesen, der notdürftig mit Decken unterteilt wird, um ein wenig Privatsphäre zu gewährleisten. Oft ist nicht einmal ein Fenster im Raum, sondern nur die Eingangstüre als einzige Lichtquelle. Die Luft im Raum und auch außerhalb ist erfüllt von intensivem, unangenehmem Geruch der Kautschukabfälle. Besonders bei Kindern löst das vielfach Asthmaanfälle aus. Die Familien können in der Regel nur einige wenige Jahre in so einer Unterkunft bleiben, dann setzt sie der Besitzer vor die Türe und sie müssen versuchen, woanders unterzukommen.

Schon alleine für eine gute Entwicklung der Kinder ist für diese Menschen Hilfe nötig, für den Erwerb eines kleinen Grundstücks und eines eigenen Hauses. Ein Gummibaumanschneider verdient € 4,50 am Tag. Bei starken Regen kann nicht angeschnitten werden und dann gibt es auch kein Geld. Von diesem geringen Verdienst kann sich eine Familie weder ein Grundstück kaufen, noch ein Haus bauen, sondern muss sehen, dass sie überleben kann.  Das ist nur eine von vielen, traurigen Situation die wir vorgefunden haben.

Familienbesuche 2011 kerala_11_02 Familienbesuche 2011

Patenschafts-Jahrestreffen 2010

 

Das Patenschafts-Jahrestreffen fand heuer, wie auch im Vorjahr, am 26. September statt.

Bischof Mathew Arackal und Pfarrer Karl HirtenfelderDas diesjährige Jahrestreffen wurde durch die Teilnahme vom Diözesanbischof von Kanjirapally, Mar Mathew Arackal ganz wesentlich bereichert. Er war in Begleitung seines Sekretärs, Fr.Joseph und des in Österreich beschäftigten Pfarrers Sebastian Edakarottu. Gefreut hat uns auch, dass Herr Franz Gattringer, von der Projektabteilung der Missio/Austria den weiten Weg von Wien auf sich genommen hat, um unserem Treffen beizuwohnen.

Nach der Begrüßung durch Pfarrer Karl Hirtenfelder erhielten die Gäste einen kurzen Überblick über das Jahresgeschehen. Eine genaue Auflistung wurde an alle Anwesenden verteilt. Ein Videobericht über die heurigen Familienbesuche, sowie der Beitrag aus der Sendung Orientierung vom März d.J., in dem uns heuer ein Kameramann des ORF zu einer Familie begleitet hatte, brachte einen kleinen Einblick in die tristen Situationen der armen Familien unserer Partnerdiözese Kanjirapally.

Bischof Arackal fand lobende Worte für die Aktion Erzengel Rafael und auch Herr Gattringer hob besonders die Korrektheit hervor, mit der die Geldüberweisungen ablaufen.

Nach all dem vielen Lob durften sich die 60 Gäste mit ind. Gemüsesuppe und scharfen Linsenlaibchen, genannt "Vadai" stärken.

Fotos vom Treffen finden Sie >>hier

AERPatentreffen der Aktion Erzengel Rafael 

Der Einladung zum diesjährigen Jahrestreffen waren erfreulicherweise 53 Personen nachgekommen. Nach der Begrüßung durch Pfarrer Hirtenfelder wurde in einem kurzen Video die Situation einiger Familien gezeigt, die heuer besucht wurden. Im Anschluss daran konnte sich Jeder, der mochte, mit einer Gemüsesuppe stärken, die „sanft" mit indischen Gewürzen versehen war.

Außer einigen Tüchern und Schals aus indischer Seide boten wir heuer nichts zum Verkauf an. Stattdessen baten wir um Spenden für eine äußerst bedürftige Familie, die wir heuer besucht haben. Die Patin dieser Familie hat selbst nur ein Mindesteinkommen, daher entschlossen wir uns, auf diesem Weg zusätzlich zu helfen. In den Spendenschachteln waren knapp € 400,--. Die Tücher brachten € 120,-- ein und mit den € 150--, die wir dankenswerterweise schon vorher bekamen, können wir die Familie mit € 670,-- unterstützen.

Herzlichen Dank fürs Kommen und für die Spenden! Wir hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Fotos vom Patentreffen finden Sie  >>hier

Wir benutzen Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
top
Wir benutzen Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.