Familienbesuche 2011

Das  Hauptaugenmerk unseres Kerala-Urlaubs richteten wir auch heuer wieder auf Familienbesuche der Aktion Erzengel Rafael. In 20 Familien sahen wir und auch die Familie Roisz aus Podersdorf, viel Leid und Not. Besonders betroffen waren wir von den unmenschlichen Wohnverhältnissen in Gummiplantagen. Den Arbeitern wird mit ihren Familien ein Wohnraum zugewiesen, der notdürftig mit Decken unterteilt wird, um ein wenig Privatsphäre zu gewährleisten. Oft ist nicht einmal ein Fenster im Raum, sondern nur die Eingangstüre als einzige Lichtquelle. Die Luft im Raum und auch außerhalb ist erfüllt von intensivem, unangenehmem Geruch der Kautschukabfälle. Besonders bei Kindern löst das vielfach Asthmaanfälle aus. Die Familien können in der Regel nur einige wenige Jahre in so einer Unterkunft bleiben, dann setzt sie der Besitzer vor die Türe und sie müssen versuchen, woanders unterzukommen.

Schon alleine für eine gute Entwicklung der Kinder ist für diese Menschen Hilfe nötig, für den Erwerb eines kleinen Grundstücks und eines eigenen Hauses. Ein Gummibaumanschneider verdient € 4,50 am Tag. Bei starken Regen kann nicht angeschnitten werden und dann gibt es auch kein Geld. Von diesem geringen Verdienst kann sich eine Familie weder ein Grundstück kaufen, noch ein Haus bauen, sondern muss sehen, dass sie überleben kann.  Das ist nur eine von vielen, traurigen Situation die wir vorgefunden haben.

Familienbesuche 2011
kerala_11_02
Familienbesuche 2011
top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen